Examenskurs Krankenpflegeschule
(v.li.) vordere Reihe: Elena Solo, Laura Ahrens, Ciydem Adasoglu, Janine Stodt, Aline Falk, Jasmin Eckert, Nicole Gorecki, Janine Großmann. Mittlere Reihe: Stefanie Diestelhorst, Mandy Stuckmann, Lisa Scheidelmann, Nicole Buchwald, Nina Ohlraun, Anna Alina Zacharias, Hannah Klamroth. Hintere Reihe: Max Hermann, Sebastian Kleinrahm, Dr. Sonja Mannherz (Prüfungsvorsitzende), Thomas Drossel (Schulleiter), Maike Wirth zur Osten, Carmen Burdel-Köhn (Kursleitung), David Mikolajek

Start ins Berufsleben mit bestandenem Examen

Alle 19 Schüler/innen wechseln in eine Festanstellung

Durchatmen - das können jetzt die 19 jungen Frauen und Männer, die an der Krankenpflegeschule des Universitätsklinikums Knappschaftskrankenhaus Bochum ihre staatliche Prüfung zum/r Gesundheits- und Krankenpfleger/in bestanden haben. In den vergangenen drei Jahren haben die Schüler alles gelernt, was zur Patientenpflege im stationären und ambulanten Klinikalltag der unterschiedlichen Fachgebiete dazugehört. Und das Beste: Alle frisch examinierten Fachkräfte wechseln in eine feste Anstellung; der überwiegende Teil der Absolventen wird dabei direkt vom Knappschaftskrankenhaus in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis übernommen. Das mag nicht verwundern, denn: „Der Kurs zeichnete sich durch ein hohes Engagement in Theorie und Praxis aus“, lobt Schulleiter Thomas Drossel.

Voraussetzung für eine Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger ist eine erfolgreich abgeschlossene zehnjährige Schulausbildung. Dabei haben auch Hauptschüler eine Chance. Zudem öffnet eine zweijährige erfolgreich beendete Berufsausbildung oder eine Ausbildung als Kranken- oder Altenpflegehelfer die Tür zur Bewerbung um einen der begehrten Ausbildungsplätze. Die 2100 Theorie- und 2500 Praxisstunden beschränken sich nicht nur auf die reine Wissensvermittlung, sondern beinhalten vor allem die Demonstration und Einübung zahlreicher Handlungsabläufe aus der praktischen Pflege. Dazu gehört es, Spritzen vorzubereiten, Patienten bei der Körperpflege zu helfen, Wunden zu versorgen, Medikamente zu geben, Essen anzureichen und natürlich auch stets ein offenes Ohr für die Bedürfnisse und Sorgen der Patienten zu haben.

Wer sich für eine Ausbildung zum/r Gesundheits- und Krankenpfleger/in interessiert, erhält weitere Informationen bei Schulleiter Thomas Drossel unter der Rufnummer 0234 / 299-4100.

Pressemitteilung: Start ins Berufsleben mit bestandenem Examen

Bianca Braunschweig M.A.
Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 0234 / 299-84033
Fax: 0234 / 299-4098