Andrea Busche und Gerd Köster
Bezirksbürgermeisterin Andrea Busche und Gerd Köster, Personalleiter UK Knappschaftskrankenhaus Bochum.

Krankenhaus und BOGESTRA bezuschussen Mitarbeiter-Ticket für den ÖPNV

Umstieg auf Bus und Bahn soll Parksituation entschärfen

Aufgrund von Bauarbeiten zur Erneuerung der Fahrbahndecke zwischen „Auf dem Jäger“ und der „Friedrich-Geißel-Straße“ ist die Langendreerstraße vom heutigen Montag an bis voraussichtlich Freitag, 2. Juni, vollständig gesperrt. Daher ist die Zufahrt zum Universitätsklinikum Knappschaftskrankenhaus Bochum ausschließlich von der „Hauptstraße“ über die „Langendreerstraße“ oder unmittelbar über „In der Schornau“ zu erreichen. Neben der veränderten Verkehrsführung fällt in dieser Zeit zudem eine hohe Anzahl an Parkplätzen für die Anwohner weg, auch werden Parkplätze an der Straße in dieser Zeit nicht zur Verfügung stehen. Dementsprechend wird sich die gesamte Parksituation in den kommenden Wochen deutlich verschärfen.

Um sowohl für Mitarbeiter als auch für Anwohner eine Entlastung der ohnehin schon angespannten Parksituation zu schaffen, bietet das Knappschaftskrankenhaus in Zusammenarbeit mit der BOGESTRA und nach Anregung seitens der Bezirksbürgermeisterin Andrea Busche den Mitarbeitern der Klinik ein Sonder-Abo für den Öffentlichen Personennahverkehr an. Dieses Ticket wird dauerhaft im Rahmen eines Firmentickets von der BOGESTRA bezuschusst und für einen Monat erhalten die Mitarbeiter einen Teil des Preises seitens des Knappschaftskrankenhauses Bochum erstattet.

Ziel ist es, einen Anreiz dafür zu schaffen, dass mehr Klinikmitarbeiter auf Bus und Bahn umsteigen, um so eine größtmögliche Entlastung im Hinblick auf die angespannte Parksituation zu erreichen.

Pressemitteilung: Krankenhaus und BOGESTRA bezuschussen Mitarbeiter-Ticket für den ÖPNV

Bianca Braunschweig M.A.
Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 0234 / 299-84033
Fax: 0234 / 299-4098