Schnellkontakt Im Notfall Anfahrt Lob und Kritik Veranstaltungen Gästehaus Aktuelles Mitglied werden

Kunst- und Fotoausstellungen

Seit über zwölf Jahren bietet das Universitätsklinikum Knappschaftskrankenhaus Bochum örtlichen Künstlerinnen und Künstlern die Möglichkeit, ihre Bilder im Gang zur Cafeteria zu präsentieren. Die Ausstellungen wechseln regelmäßig im Abstand von vier Monaten. Egal ob Öl, Aquarell, Acryl, Fotos oder Experimentelles: Die Bilder und Ausstellungsstücke sorgen für eine positive Abwechslung bei unseren Mitarbeitern, erfreuen Besucher und helfen vor allem unseren Patienten beim Heilungsprozess und der Genesung.
       
März bis August 2021: Bergweh
Blick von der Bergstation auf den Gletscher
Steile Felsenwände, unberechenbares Wetter, tosende Wasserfälle und die an die Umgebung angepasste Pflanzen- und Tierwelt lehren Demut gegenüber der Natur. „Die fast schon kitschige Bergidylle ist ein Juwel, welches es zu bewahren gilt, in Fotos und im Herzen", sagt Hobbyfotografin Bianca Braunschweig. Die Bildbearbeitung ist minimal, da ihre Fotos natürlich seien sollen, wie Landschaft, die sie fotografiert.
Weiterlesen...
November 2020 bis März 2021: Naturmomente
Eine Fliege sitzt auf einem mit Tautropfen ummantelten Blütenkopf
Der Bochumer Hobbyfotograf Martin Lorek liebt es, die morgendliche Stille zu genießen und die besondere Stimmung mit der Kamera einzufangen. Seine Fotos strahlen Harmonie und eine kraftvolle Ruhe aus, wirken mit der der Natur im Einklang, fast schon intim, zeigen die Ästhetik von bunten Käfern, Spinnennetz und Schmetterling und bringen Details zum Vorschein, die mit bloßem Augen kaum zu erkennen sind.
Weiterlesen...
Juni bis Oktober 2020: heaven one
heaven one - Torsten Ulff
Zunächst wirken sie kühl, abstrakt und extravagant, doch je nach Lichteinfall ändern sich die Ansichten: Die Bilder gewinnen an Struktur und Tiefe bis hin zur Dreidimensionalität, sie brillieren geradezu, weil das Licht bei genauem Hinsehen wie durch ein Prisma gebrochen wird. Die polierten Aluminiumplatten des Wittener Künstlers Torsten Ulff entfalten ihre geheimnisvolle Wirkung im Zusammenspiel mit Licht.
Weiterlesen...
Januar bis Mai 2020: Fernweh
Karin Krolls Bild "Tief und Stark"
Die Landschaftsbilder von Karin Kroll sind ein Mix aus realistischer und abstrakter Malerei, zugleich kraftvoll und beruhigend, die ein Stück individuell gelebter Zeit, eine Erinnerung, ein Gefühl festhalten. Die Farbe ist mit Pinsel und Spachtel mal glatt, mal strukturiert aufgetragen, was Bewegung und Lichteffekte ins Bild bringt und die Motive lebendig erscheinen lässt.
Weiterlesen...
September 2018 bis Januar 2019: My Art - Meine Art von Kunst
Kunstwerk von Peter Ismer
Aquarelle wirken durch den typischen Farbfluss und die Pastelltöne luftig, wenig präzise und verträumt - anders die Bilder von Peter Ismer. Auch er malt Aquarelle, aber auf seine ganz eigene Art. Statt mit viel Wasser und wenig Farbe, schmückt er seine Motive mit feinstem Pinsel detailreich in kräftigen Farben aus: Ziegelstein für Ziegelstein und Dachschindel für Dachschindel.
Weiterlesen...
Mai bis September 2019: Energiefluss
Annette Stumm
Formen, Farbflächen und Pinselstriche, die mal streng kontrolliert und mal rein zufällig wirken und die durch die Art des Farbauftrags eine Struktur schaffen, zwischen seidig fließend und deutlich sichtbar: Abstrakte Kunst, wie die von Annette Stumm, ist völlig losgelöst vom Gegenständlichen und bietet eine unendliche Anzahl an Interpretationsmöglichkeiten.
Weiterlesen...
Januar bis Mai 2019: Im Auge des Betrachters
Westpark Bochum
Sie wirken ausdrucksstark, melancholisch und geheimnisvoll, fast dramatisch: Durch die Reduktion der Farbe erfolgt in den Schwarzweiß-Fotos von Münire Kulaksiz eine Konzentration auf das Wesentliche. Kontraste und grafische Strukturen treten hervor, Landschaftsbilder entwickeln eine reizvolle und Dynamik und Emotionen werden auf ganz besondere Art transportiert.
Weiterlesen...
Sept. bis Januar 2019: Buntes Namibia - Land der Vielfalt und Weite
Namib-Wüste
Zwei Mal schon war Andreas Beyna in Namibia und hat das farbintensive Landschaftspanorama, die kontrastreiche Lichtstimmung sowie skurrile Baumformationen und die artenreiche Tierwelt auf zahlreiche Fotos gebannt - mit der Gefahr, beim Betrachter den „Virus Africanus“ zu wecken. 
Weiterlesen...
Mai bis September 2018: Farbe trifft Leinwand
Farbe trifft Leinwand
„Malen macht mich glücklich“, sagt Gabriele Bieber und das zeigen auch ihre Acryl-Bilder: sie leuchten in allen Farben des Regenbogens, wirken fröhlich und vitalisierend, dabei aber nicht unruhig oder zu bunt, sie bestechen durch eine lebensbejahende Harmonie per Pinselstrich.
Weiterlesen...
Januar bis Mai 2018: IMENS
Graffiti von Fabio Höhler
Sie sind erfrischend bunt, teils knallig, frech und jung: Die Bilder von Fabio Höhler entführen den Betrachter in fantastische Welten - am liebsten aber in die typische Ruhrpott-Szenerie. Immer präsent sind außergewöhnliche Perspektiven sowie stark entfremdete Schriftzüge.
Weiterlesen...
September 2017 bis Januar 2018: lala...ISMUS
Soul Café von Volker Welz
Ein Jazz-Trio, das den Betrachter in eine Bar nach New Orleans entführt oder Porträts von berühmten Musikern: Motive rund ums Thema „Musik und Tanz“ hat Künstler Volker Welz mit einer Mischtechnik aus Ölkreide, Zeichenkohle und Acryl auf Karton sowie mit Acryl auf Leinwand gebannt.
Weiterlesen...
Juni bis September 2017: Kleine Welt, ganz groß
Makrofoto von einer Fliege
Egal ob die Komplexaugen einer Libelle mit ihren Tausenden Einzelaugen, Tautropfen auf dem Rücken einer Fliege oder Blütenpollen, die am pelzigen Körper einer Biene haften: All das, was man mit bloßen Auge nicht zu sehen vermag, zeigen die Makrofotos von Roland Töpfer.
Weiterlesen...
Januar bis Mai 2017: Menschen, Tiere, Emotionen
Ausstellung Erika Brockmann
Egal ob mit Pastellkreide, Acryl oder Aquarellfarbe: Die Bilder von Erika Brockmann sind realistisch und expressiv - auch in der Farbgebung. Diese reicht vom zarten Kolorit mit puderig wirkender Textur über kraftvolle Erdtöne bis hin zum kontrastreichen Auftrag von Komplementärfarben. Weiterlesen...
September 2016 bis Januar 2017: Farbe ist ein Freund von Form
September 2016 bis Januar 2017: Farbe ist ein Freund von Form
Durch ihre Technik des wiederholten Teilens, Drehens, Spiegelns und vielfachen Zusammensetzens eines Fotos lässt Sylke Uhlig expressive Farb- und Formspiele wie in einem Kaleidoskop entstehen, die dem Betrachter viel Raum zur Interpretation geben. Weiterlesen...
Mai bis September 2016: Lebendiges Licht
Mai bis September 2016: Lebendiges Licht
Die ambitionierte Hobbyfotografin Sandra Wagner malt leidenschaftlich gern mit Licht. Die Ergebnisse des sogenannten „Lightpaintings“ sind bunt schillernd, surreal anmutend und lassen den Betrachter rätseln, wie die Fotos entstanden sind - ganz ohne digitale Nachbearbeitung. Weiterlesen...
Januar bis Mai: Formentera oder die angenehme Leichtigkeit des Seins
Januar bis Mai 2016: Formentera oder die angenehme Leichtigkeit des Seins
Hier trifft Citroen Mehari auf Privatjacht und spartanische Strandbar auf schnuckelige Boutique: Dieses Flair der 70er gepaart mit dem Schickimicki der Neuzeit hat Ulf Stockhaus bildlich eingefangen - bewusst als Schnappschüsse mit der Handykamera. Weiterlesen...
September 2015 bis Januar 2016: Hell leuchtet die Hoffnung
September 2015 bis Januar 2016: Hell leuchtet die Hoffnung
Motive aus Fauna und Flora, aber auch lokale Sehenswürdigkeiten friedlich wirkend in leuchtender Transparenz aufs Papier gebracht: Die zartfarbenen Aquarelle von Susanne Bremer zeigen die Realität magisch anmutend verpackt mit genügend Spielraum für Interpretation. Weiterlesen...
Mai bis September 2015: Nordseewelten
Mai bis September 2015: Nordseewelten
Verlassene Strandkörbe, sich im Wind wiegendes Dünengras, nostalgische Umkleidewagen und Bojen, die bei Ebbe auf dem Trockenen liegen: Fotos bei denen der Betrachter förmlich die salzgeschwängerte Seeluft riechen und die Meeresbrise, die einem kräftig ins Gesicht bläst. Weiterlesen...
Januar bis Mai 2015: Tiefgründig
Januar bis Mai 2015: Tiefgründig
Ihre Bilder sind expressionistisch, lebendig und reich an Farbe, optimistisch und stark. Gern experimentiert die freischaffende Künstlerin Antonella Konteletzidis aus Witten mit Sand, Farbpigmenten in Pulverform und wendet Spachtel- oder Schwammtechnik an. Weiterlesen...
September 2014 bis Januar 2015: Ohne Titel
September 2014 bis Januar 2015: Ohne Titel
Der Stil von Ulrike Nogaj ist nicht fotorealistisch oder anatomisch korrekt, sondern sehr reduziert und im Laufe der Jahre mehr und mehr von der Farbe Weiß dominiert. Vorwiegend Acryl auf Leinwand malt sie und verarbeitet dabei gern alles, was ihr in die Hände fällt. Weiterlesen...
Mai bis September 2014: Ruhrpott-Leuchten
Mai bis September 2014: Ruhrpott-Leuchten
Egal ob die illuminierte Brücke „Slinky Springs to Fame“,  ein Kettenkarussell auf der Cranger Kirmes oder eine Lasershow: Danuta Lornatus hat bei ihren fotografischen Streifzügen quer durch das nächtliche Ruhrgebiet ein faszinierend farbenfrohes Lichterspiel festgehalten. Weiterlesen...
Januar bis Mai 2014: Anatomic Art
Januar bis Mai 2014: Anatomic Art
Zart Rosa fast wie Brombeeren am Strauch und doch sind es Lungenbläschen. Medizinische Abbildungen ästhetisch am Computer aufbereitet zu zeitgenössischen Kunstobjekten: Das ist der Schwerpunkt des Bochumer Freiberuflers Andrej Piatkowski. Weiterlesen...
Oktober 2013 bis Januar 2014: Studentenfutter
Oktober 2013 bis Januar 2014: Studentenfutter
Das nächtliche Lichterspiel am Güterbahnhof Langendreer, das friedlich in Schnee gehüllte Berger-Denkmal oder die Treppe hoch zum Aussichtsturm der Burg Blankenstein: Eingefangen hat Moritz Schwertner allseits bekannte und auch ungewöhnliche Motive rund um Bochum. Weiterlesen...
Juni bis Oktober 2013: Einfach mal gemalt
Juni bis Oktober 2013: Einfach mal gemalt
Detlef Laake verzichtet weitestgehend auf eine räumliche Perspektive und kantige Formen. Stattdessen betont er die Fläche mit frischen Farben und hat eine Vorliebe für Kreise. Zu sehen sind die farbintensiven und großformatigen Acrylbilder im Gang zur Cafeteria. Weiterlesen...
Februar bis Juni 2013: Allerlei Maler-Ei
Februar bis Juni 2013: Allerlei Maler-Ei
Sie sind zart und zerbrechlich, bedürfen einer zeitintensiven Gestaltung und sehen zauberhaft aus: gewöhnliche Hühner- und Wachteleier, die Margarete Heusch mit Pinsel und Farbe in kleine Kunstwerke verwandelt. Weiterlesen...
Oktober 2012 bis Februar 2013: Ein Sonntagsspaziergang am See
Oktober 2012 bis Februar 2013: Ein Sonntagsspaziergang am See
Ein neugieriges Wasservogel-Paar im Schnee, eine Allee mit Blick auf ein nebelverhangenes Feld, die grobe Struktur eines Baumstumpfes oder ein fallender Wassertropfen: All das sind Natureindrücke und faszinierende Nah-dran-Aufnahmen von Peter Kroll. Weiterlesen...
Juni bis Oktober 2012: Die Geschichte des Dreiecktuchs
Juni bis Oktober 2012: Die Geschichte des Dreiecktuchs
Zusammen mit der hauseigenen Fotoabteilung hat Sammler Dr. Dirk Ziesing Collagen zur Geschichte des Dreiecktuchs erstellt, die einerseits die Verbandtücher zeigen und anderseits passende Bücher und Verbandskästen, abgerundet mit erläuternden Texten. Weiterlesen...
Februar bis Juni 2012: Struktur und Oberfläche
Februar bis Juni 2012: Struktur und Oberfläche
Neben einer bunten Acrylmalerei und zwei Kalligrafie-Bildern zeigt Helga Brückhäuser 20 quadratische Werke, die zusammen ein großes viereckiges Ganzes ergeben. Jedes ist 30x30cm groß und besticht durch eine ganz individuelle Gestaltung der Oberflächenstruktur. Weiterlesen...
Oktober 2011 bis Februar 2012: Schöne Orte - Schöne Worte
Oktober 2011 bis Februar 2012: Schöne Orte - Schöne Worte
„Schöne Orte - Schöne Worte“: Unter diesem Motto lädt Stationssekretärin Alice Kurek mit ihren Exponaten zu einer Reise an Europas schönste Strände ein und gibt ihnen eine philosophische Note durch die teils nachdenklich stimmenden Weisheiten, die darauf gedruckt sind. Weiterlesen...
Juni bis Oktober 2011: Die Malerei hat viele Gesichter
Juni bis Oktober 2011: Die Malerei hat viele Gesichter
Mal altbewährt mit Öl auf Leinwand, mal modern mit Schablone und Vogelsand. Wie umfangreich das Spektrum der Kunsttechniken ist, präsentiert Erika Brockmann in Ihrer Ausstellung. Der Großteil ihrer 24 Exponate zeigt eindrucksvolle Gesichter von Personen. Weiterlesen...
Februar bis Juni 2011: Faszination Jagd mit Greifvögeln
Februar bis Juni 2011: Faszination Jagd mit Greifvögeln
In ihren Bildern portraitiert Gertrud Linde ihren vier Jahre alten Greifvogel „Blitz“, mit dem Sie zur Beizjagd geht, zeigt Momentaufnahmen der Waldtiere, und dokumentiert ihre Arbeit in der Waldschule, wenn sie Kinder hautnah mit Käfer, Specht und Hase begeistert. Weiterlesen...
Oktober 2010 bis Februar 2011: Kiwi, Kröte und Kanaren
Oktober 2010 bis Februar 2011: Kiwi, Kröte und Kanaren
Ein saftiges Grün, die Kerne strahlenförmig um die Fruchtachse platziert: Einfach zum Anbeißen so eine aufgeschnittene Kiwi. Wie ästhetisch sich Kiwi, Kröte und Co in Szene setzen lassen, zeigt der Hobbyfotograf Thomas Lesen mit seinen Fotos. Weiterlesen...
Juli bis Oktober 2010: Yemen German Hospital
Juli bis Oktober 2010: Yemen German Hospital
Seine Ausstellung widmet Thomas Kissinger dem emeritierten HNO-Ordinarius der Ruhr-Universität Bochum Prof. Dr. Dr. Henning Hildmann, der über den Senior-Experten-Service (SES) ein Projekt zur Aus- und Fortbildung der HNO-Ärzte und OP-Schwestern sowie -Pflegern initiierte. Weiterlesen...
März bis Juli 2010: Medizingeräte gestern und heute
März bis Juli 2010: Medizingeräte gestern und heute
Eine schonende Narkose, ein schmerzfreier Blick ins Innere des Körpers und höchst wirksame Behandlungsmethoden: Das ist Medizin heute. Doch wie sahen die Diagnose- und Therapieverfahren vor hundert Jahren aus? Antworten darauf gibt diese Fotoausstellung. Weiterlesen...
Bianca Braunschweig M.A.
Bianca Braunschweig M.A.
Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 0234 299-84033
Fax: 0234 299-4098
Mail: hier
Top