Examenskurs an der Krankenpflegeschule
Mit den frisch examinierten Gesundheits- und Krankenpflegern/innen (Nicolas Altmeyer, Tim Bartsch, Michelle Beilfuß, Katja Birkenhauer, Maren Brinkmann, Saskia Eckert, Vanessa Gaida, Robin Goßmann, Jessica Halamoda, Lena Kinast, Viktoria Kraushaar, Carina Krunke, Louisa Schamp, Yvonne Sporleder, Milena Strippel, Sonja Vergin-Gwizdek, Antonia Voß) freuen sich Schulleiterin Beate Jahnke-Weil (2.v.r., 2. Reihe), Kursleiterin Margarete Klimek (1.v.r., 2. Reihe), stellv. Schulleiterin Carmen Burdel-Köhn (2.v.r., 3. Reihe) und stellv. Schulleiterin Linda Jannett (1.v.r., 3. Reihe)

Knappschaftskrankenhaus freut sich über Pflegenachwuchs

17 Auszubildende bestehen ihr Examen an der Krankenpflegeschule mit sehr guten Noten

Durchatmen - das können jetzt die 17 jungen Frauen und Männer, die an der Krankenpflegeschule des Universitätsklinikums Knappschaftskrankenhaus Bochum ihre staatliche Prüfung zum/r Gesundheits- und Krankenpfleger/in im Schnitt mit sehr guten Noten bestanden haben. In den vergangenen drei Jahren haben die Schüler alles gelernt, was zur Patientenpflege im stationären und ambulanten Klinikalltag der unterschiedlichen Fachbereiche dazugehört. Alle frisch examinierten Fachkräfte wechseln in eine feste Anstellung; der Großteil von ihnen wird direkt vom Knappschaftskrankenhaus in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis übernommen.

Voraussetzung für eine Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger ist eine erfolgreich abgeschlossene zehnjährige Schulausbildung. Zudem öffnet eine zweijährige, erfolgreich beendete Berufsausbildung oder eine Ausbildung als Kranken- oder Altenpflegehelfer die Tür zur Bewerbung um einen der begehrten Ausbildungsplätze. Die 2100 Theorie- und 2500 Praxisstunden beschränken sich nicht nur auf die reine Wissensvermittlung, sondern beinhalten vor allem die Demonstration und Einübung zahlreicher Handlungsabläufe aus der praktischen Pflege. Dazu gehört es, Spritzen vorzubereiten, Patienten bei der Körperpflege zu helfen, Wunden zu versorgen, Medikamente zu geben, Essen anzureichen und natürlich auch stets ein offenes Ohr für die Bedürfnisse und Sorgen der Patienten zu haben.

Wer sich für eine Ausbildung zum/r Gesundheits- und Krankenpfleger/in interessiert, erhält weitere Informationen in der Krankenpflegeschule unter der Rufnummer 0234 / 299-4100.

Pressemitteilung: Knappschaftskrankenhaus freut sich über Pflegenachwuchs

Bianca Braunschweig M.A.
Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 0234 / 299-84033
Fax: 0234 / 299-4098
FocusKTQ-Zertifikat
Top