Schnellkontakt Im Notfall Anfahrt Lob und Kritik Veranstaltungen Gästehaus Aktuelles Mitglied werden
Wissenswertes zur Operation am Auge

Wissenswertes rund um die Operation

Gerade wenn es um das Augenlicht geht, haben viele Patienten Angst vor einer Operation. Das ist völlig verständlich und dem Team der Augenklinik sehr wohl bewusst. Deshalb nehmen sich die Mitarbeiter Zeit und klären alle Fragen, damit Sie sich als Patient gut aufgehoben fühlen. Im Folgenden möchten wir Sie vorab informieren. Mit Wissen sind Sie gut vorbereitet und manches verliert seinen Schrecken.
 
Vor der Operation
Der erste Schritt ist in jedem Fall eine gründliche Untersuchung. Bei diesem Termin nehmen wir uns Zeit für Sie und Ihre Fragen. Egal, ob Operationstechnik, Art der Betäubung, ambulanter oder stationärer Eingriff…keine Ihrer Fragen bleibt unbeantwortet. Bitte bringen Sie zur Untersuchung folgende Dinge mit:
  • Versichertenkarte
  • Gültige Überweisung des Augenarztes
  • Aktuelle Daten und Untersuchungsergebnisse des überweisenden Augenarztes (z.B. Gesichtsfeldmessungen, OCT Bilder etc.)
  • Medikamentenliste
  • Aktuelle Brille
  • Ggf. Allergiepass
Bitte reisen Sie möglichst nicht allein mit dem Pkw an. Einige Untersuchungen erfordern ein Weittropfen der Pupille. Damit ist für einige Stunden das Führen eines Kraftfahrzeugs nicht möglich.

Am Tag der Operation
Bitte beachten Sie folgende Hinweise:
  • Wählen Sie bequeme Kleidung aus, die sich leicht an und ausziehen lässt.
  • Aus Sicherheitsgründen bitten wir Sie Wertgegenstände oder größere Geldbeträge zu Hause zu lassen. 
  • Bitte verwenden Sie kein Make-up, Wimperntusche, Lidschatten oder Parfum. Vermeiden Sie Nagellack und Lippenstift.
  • Bitte kommen Sie nüchtern
  • Ihre üblichen Medikamente nehmen Sie gewohnt mit einer kleinen Menge Wasser zu sich, sofern wir bei der Voruntersuchung nichts anderes besprochen haben.
  • Zuckertabletten oder Insulin dürfen nicht eingenommen werden.
  • Ambulant operierte Patienten: Bitte bringen Sie sich Ihre Mittagsmedikation mit.
  • Stationäre Patienten: Bitte bringen Sie alle Augentropfen, die Sie benutzen (insbesondere die von uns ausgehändigten), all von Ihnen benötigten Medikamente, Waschutensilien sowie persönliche Kleidung (Hausschuhe, Morgenmantel, Jogginganzug usw.) für mindestens zwei Nächte mit.
 
Nach der Operation 
  • Ambulant operierte Patienten können sich in einem Ruheraum erholen. Das operierte Auge wird mit einem Verband geschützt. Erst zur Kontrolluntersuchung sollte dieser abgenommen werden. Nach ca. drei bis vier Stunden können Sie dann die Klinik mit einer Begleitperson verlassen, da Sie in den ersten 24 Stunden nicht Autofahren dürfen.
  • Stationäre Patienten erholen sich selbstverständlich auf der Station.
Am ersten Tag nach der Operation erfolgt eine Kontrolluntersuchung. Bei ambulant operierten Patienten wird diese durch den weiterbehandelnden Augenarzt durchgeführt. Stationäre Patienten werden selbstverständlich durch uns betreut. Um die Heilung zu fördern, werden Augentropfen genommen. 
Top