Corona-Sonderseite (wird fortlaufend aktualisiert)

Patientenaufnahme über die VNA

Um eine frühzeitige Risikodifferenzierung vornehmen zu können, hat das Universitätsklinikum Knappschaftskrankenhaus Bochum eine „vorgelagerte Notaufnahme“ (VNA - ausgeschildert) eingerichtet. 

WICHTIG: Alle Patientinnen und Patienten, die geplant stationär oder ambulant aufgenommen werden, haben in der VNA einen aktuellen negativen Bürgertest (bis 24h) vorzulegen oder einen negativen PCR-Test (bis 48h) - dies gilt unabhängig vom Immunisierungsstatus. 

Öffnungszeiten:
Mo bis Fr: 7.30 bis 15.30 Uhr
Sa, So, feiertags: 9.00 bis 16.00 Uhr. 

Standort: Im Erdgeschoss des Tumorzentrums, Haus D, (ausgeschildert).

Testzentrum

Seit Anfang März 2022 betreibt das Universitätsklinikum Knappschaftskrankenhaus Bochum ein eigenes Testzentrum (Bürgertest) für Patientinnen und Patienten sowie für Besuchende - ohne vorherige Terminvergabe.

Bei den Tests handelt es sich um zertifizierte, hochsensitive Schnelltests. Der Abstrich erfolgt auf Wunsch wahlweise im Rachen oder in der Nase und wird von geschulten Klinik-Mitarbeitenden fachkundig durchgeführt. Das Ergebnis liegt in der Regel innerhalb von 20 Minuten vor und man kann es entweder als ausgedrucktes Zertifikat erhalten oder als Code zum Abscannen für die Corona-Warn-App.

Öffnungszeiten:
Mo bis Fr: 7.00 bis 15.15 Uhr

Standort: Haus C,  Ebene -2, Räume vor dem Hörsaal (ausgeschildert von der VNA aus)

Aktuelle Besuchsregelung

Jede/r Patient/in kann pro Tag für eine Stunde Besuch von einer Person erhalten. Es gilt ein Besucher pro Zimmer. Kindern und Jugendlichen unter 16 Jahren ist der Besuch nicht gestattet. Die Besuchszeit ist täglich von 14 bis 18.30 Uhr (ab 28.2.2022).
 
Für den Einlass gilt (ab 25.4.2022) die 1G-Regel:
Besucher/innen müssen negativ getestet sein und dies durch die Vorlage eines aktuellen negativen Bürgertests (bis 24h) oder eines negativen PCR-Tests (bis 48h) belegen.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit für Ausnahmeregelungen in Absprache mit dem/r behandelnden Arzt/Station.

Hygieneregeln


  • Im gesamten Klinikum besteht Maskenpflicht.
    Setzen Sie vor Betreten des Krankenhauses eine medizinische Mund–Nasen-Bedeckung auf und tragen Sie diese während des gesamten Aufenthaltes.

  • Achten Sie auf eine gute Händehygiene.
    Desinfizieren Sie sich nach dem Betreten der Klinik direkt die Hände und auch zwischendurch. Überall im Haus gibt es ausreichend Desinfektionsmittelspender.
    Waschen Sie regelmäßig und ausreichend lange Ihre Hände mit Wasser und Seife.

  • Halten Sie Abstand zu anderen Menschen.
    Halten Sie den Abstand von mindestens 1,5 Metern zu Ihrem Gegenüber ein, auch im Aufzug in Wartebereichen: lassen Sie Stühle frei, nehmen Sie wenn möglich die Treppe, verzichten Sie auf Umarmungen und Händeschütteln.

  • Beachten Sie die Hust-Nies-Etikette.
    Husten oder niesen Sie die Armbeuge oder in ein Taschentuch, nicht in die Hände. Wenden Sie dabei von anderen Menschen ab. Bleiben Sie wenn möglich mit Erkältungsanzeichen wie Husten, Schnupfen, Fieber und allgemeinen Krankheitszeichen zu Hause.
ab 16. Mai:
Die Cafeteria hat wieder für Besucher/innen geöffnet, täglich von 7 bis 15 Uhr.

ab 25.April:
Die Zugangsregelung wird auf 1G gelockert. Besucher benötigen nur noch einen Negativtest.

ab 1. März 2022:
Eröffnung Testzentrum vor dem Hörsaal für Patienten und Besucher. Mo bis Fr: 7.00 Uhr bis 15.15 Uhr. Eine Terminvereinbarung ist nicht erforderlich.

28. Februar 2022:
Besuchzeit wird ausgeweitet: Besuche sind täglich von 14 bis 18.30 Uhr möglich.

15. Dezember 2021: Eröffnung Impfzentrum
bis 28. Februar 2022 gibt es für Erwachsene, Jugendliche und Kinder ab 12 Jahren die Möglichkeit zur Erst-, Zweit- und Boosterimpfung in Haus D (VNA), Mo. und Fr., 17 bis 19.30 Uhr. 

ab 25. November 2021:
Die Zugangsregelung für Besucher wird auf 2-G-plus (geimpft oder genesen PLUS Negativtest) beschränkt. 

ab 5. Juli 2021:
Patienten können wieder Besuch empfangen: Besuchsregelung für Getestete, Genesene und Geimpfte unter Einhaltung der Hygieneregeln.
 
ab 4. Januar 2021:
Neue Öffnungszeiten der vorgelagerten Notaufnahme (VNA):
Mo bis Fr: 7.30 bis 15.30 Uhr
Sa, So, Feiertag: 9.00 bis 16.00 Uhr
 
ab 22. Oktober 2020:
Die vorgelagerte Notaufnahme ist in das Erdgeschoss von Haus D, Tumorzentrum, umgezogen.

ab 19. Oktober 2020:
Es gilt ein striktes Besuchsverbot. Ausnahmen nur in dringenden Einzelfällen nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt.

ab 22. Juni 2020:
Neue Öffnungszeiten der vorgelagerten Notaufnahme (VNA):
Mo bis Fr: 7.30 bis 16.00 Uhr
Sa, So, Feiertag: 8.30 bis 17.00 Uhr

ab 15. Juni 2020:
Einschränkung der Besuchszeiten: Patientenbesuche sind samstags und sonntags von 14 Uhr bis 18 Uhr möglich. Ein Besucher pro Patient. Letzter Einlass: 17 Uhr.

ab 21. Mai 2020:
Patienten können wieder Besuch empfangen, allerdings unter strengen Auflagen und der strikten Einhaltung der Hygieneregeln wie Maskenpflicht und Abstandsgebot.

ab 30. April 2020:
- Absage von Veranstaltungen bis mindestens 12. August, also dem Ende der Sommerferien
- Absage aller WAZ-Nachtforen in diesem Jahr

ab 30. März 2020:
Eröffnung der "vorgelagerten Notaufnahme" zur Regulierung des Patientenflusses und zur frühzeitigen Risikodifferenzierung

ab 16. März 2020:
- striktes Besuchsverbot. Ausnahmen nur in dringenden Einzelfällen nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt.
- Absage von Veranstaltungen
- Schließung von Kaffee-Bar, Cafeteria und Gästehaus
Krankenhäuser sind nicht die Erstanlaufstelle für Menschen mit Verdacht auf Covid-19. Bitte konsultieren Sie Ihren Hausarzt und dies zunächst nur telefonisch. 
Für Bürger der Stadt Bochum ist eine Hotline unter 0234 910-5555 eingerichtet. Diese ist werktags von 8 bis 16 Uhr geschaltet und samstags von 10 bis 15 Uhr.
Das Bürgertelefon der Landesregierung zum Corona-Virus (Mo-Fr von 8 bis 18 Uhr) unter 0211 9119-1001 zu erreichen. Hier gibt's allgemeine Infos zum Corona-Virus und zur Vorbeugung. Bei medizinischen Fragen hilft der Hausarzt.
Nationales Krankenhaus
KTQ-Zertifikat