Ehrenamtliche laden zum Osterbasar für den guten Zweck ein

Ökumenische Krankenhaushilfe spendet Erlös an die Tafel Bochum und die klinikeigene Palliativstation

Allerlei Handgearbeitetes zum Osterfest, das hübsch aussieht, lecker schmeckt und Freude macht: Das gibt es am 21. und 22. März im Universitätsklinikum Knappschaftskrankenhaus Bochum, wenn die Ehrenamtlichen der Ökumenischen Krankenhaushilfe zu ihrem Osterbasar in die Eingangshalle der Klinik einladen.

Angeboten werden am Dienstag von 10 bis 16 Uhr und am Mittwoch 10 bis 14 Uhr selbst gemachte Marmeladen, Kräuteröle sowie österliche und frühlingshafte Dekorationsartikel (u. a. Hasen, Papierblumen) aus Holz, Filz, Stoff und Papier. Zudem gibt es Schmuck, gehäkelte Taschen, Nackenkissen und Kosmetiketuis.

Der Erlös aus dem Verkauf kommt der Tafel Bochum und Wattenscheid sowie der hauseigenen Palliativstation zu Gute.

Der ehrenamtlich tätige Verein „Tafel Bochum und Wattenscheid e.V.“ organisiert Spenden in Form von Lebensmitteln und Non-Food-Artikeln von der Bochumer Kaufmannschaft und verteilt diese an Bedürftige. Darüber hinaus hat die Tafel ein soziales Warenhaus eingerichtet, um umfassende Hilfe für Menschen in Not zu leisten.

Mitte Januar eröffnete das Universitätsklinikum Knappschaftskrankenhaus Bochum seine neue Palliativstation. Hier erhalten Menschen mit einer unheilbaren Krankheit in einer geschützten und privaten Umgebung eine optimale Versorgung. Dabei steht stets die Verbesserung der Lebensqualität im Vordergrund. Um Patientinnen und Patienten auch besondere Angebote außerhalb des dafür üblichen Leistungspakets wie beispielsweise die Aroma-, Ergo- oder Kunsttherapie machen zu können, ist die Station auf Spenden angewiesen.

Bianca Braunschweig M.A.
Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 0234 / 299-84033
Sehr hohe Innovationskraft
KTQ-Zertifikat
Nationales Krankenhaus
Hornhauterkrankungen
Implantologie
Orthognathe Chirurgie
Refraktive Chirurgie und Katarakt
Rekonstruktive Chirurgie
Strabologie